Schritt I: Recherche und Bewerbung

  • Klicken Sie sich durch die Austauschangebote der Departments/der TechFak/des Referats für internationale Angelegenheiten. Recherchieren Sie auf den Internetseiten der Partnerhochschulen, um erste Landes- und Ortspräferenzen zu treffen. Sehen Sie sich insbesondere das Kursangebot der Zielhochschule an. Achten Sie auch auf Sprachanforderungen!
  • Nehmen Sie danach Kontakt zur/zum zuständigen Programmbeauftragten an der FAU auf. Bewerben Sie sich bei ihr/ihm mit den geforderten Dokumenten (für Medizintechnik: Bewerbung per E-Mail an Claudia.Barnickel@fau.de mit Lebenslauf, Sprachnachweisen, aktueller Leistungsübersicht aus MeinCampus und einseitigem Motivationsschreiben - alle Dokumente in deutscher Sprache; bei Bewerbung über andere Koordinatoren informieren Sie sich bitte auf den entsprechenden Webseiten). Sie können sich auch für mehrere Universitäten gleichzeitig bewerben. Bitte melden Sie sich aber im Falle mehrerer Zusagen rechtzeitig für die Plätze ab, die Sie nicht antreten möchten.
  • Nur für ERASMUS+: Nach der erfolgreichen Nominierung durch den Programmbeauftragten werden Sie vom Referat für Internationale Angelegenheiten kontaktiert, um weitere Formalitäten im Bezug auf das Ihnen zustehende ERASMUS-Stipendium (keine zusätzliche Bewerbung nötig) und die Organisation des Auflandsaufenthaltes zu erhalten. Dazu zählt etwa die Erstellung des ERASMUS Learning Agreements (nicht zu verwechseln mit dem Learning Agreement für die Anerkennung, s.u.).
  • Ggf. werden Sie vom Programmbeauftragten aufgefordert, Kontakt zur Partneruniversität aufzunehmen. Bei der Kontaktaufnahme ist es wichtig, dass Angaben zum gewünschten Studienbereich an der Gastuniversität (Studieninhalte/Vorlesungen/Teilnahme an Forschungsprojekten), über vorhandene Sprachkenntnisse und den Stand des eigenen Studiums gemacht werden.
  • Sie erhalten von den Programmbeauftragten oder dem Referat für Internationale Angelegenheiten Informationen zur Anmeldung (Prozedur, Deadlines) an der Gastuniversität.
  • Sie müssen sich fristgemäß an der Gastuniversität anmelden.
  • Die Frage nach der Unterkunft sollten Sie rechtzeitig nach oder zusammen mit der Anmeldung an der Gastuniversität klären und sich ggf. für ein Zimmer im Studentenwohnheim bewerben.

 

Schritt II: Anerkennung von Leistungen abklären/Learning Agreement

  • Bitte nehmen Sie sobald wie möglich, spätestens aber bis 6 Wochen vor Ihrer Abreise Kontakt mit der Anerkennungsbeauftragten für Medizintechnik (Claudia Barnickel) auf, um ein sog. Learning Agreement für die Anerkennung erstellen zu lassen (nicht zu verwechseln mit dem Erasmus Learning Agreement, s.o.). Füllen Sie dafür diese Excel-Tabelle aus, tragen Sie die geforderten Informationen ein (siehe Beispiel in der Tabelle) und senden Sie sie an Claudia.Barnickel@fau.de. Generelle Hinweise dazu, für welche Leistungen eine Anerkennung möglich ist, finden Sie hier.  Je ausführlicher die Informationen zu den ausländischen Lehrveranstaltungen, desto größer ist Ihre Chance auf Anrechnung!
  • Ihre Anerkennungsbeauftragte fragt nun auf Grundlage Ihrer Angaben in der Excel-Tabelle bei den Modulverantwortlichen der FAU an, ob eine Anerkennung der Auslandsleistungen möglich ist. Eventuell werden Sie aufgefordert, weitere Informationen/Unterlagen zu den Lehrveranstaltungen der Gasthochschule nachzureichen.
  • Die Modulverantwortlichen geben der Anerkennungsbeauftragten Rückmeldung, ob die Auslandsleistungen anerkannt werden können. Bei negativen Antworten leitet die Anerkennungsbeauftragte die Begründung an Sie weiter.
  • Die Anerkennungsbeauftragte erstellt ein Learning Agreement für die Anerkennung. Alle Lehrveranstaltungen, für die eine Zusage gegeben werden kann, werden eingetragen. Bei nicht-europäischen Hochschulen wird hier bereits eine Umrechnung der Credits in das ECTS-System vorgenommen.
  • Die Anerkennungsbeauftragte schickt Ihnen das fertige Learning Agreement zu, gleichzeitig wird es auch im Studien-Service-Center archiviert. Somit haben Sie die Garantie, dass Ihnen die eingetragen Leistungen nach Ihrer Rückkehr auf jeden Fall anerkannt werden.

 

Schritt III: Während des Auslandsaufenthalts

  • Bei verwaltungstechnischen Fragen stehen Ihnen die Programmbeauftragten bzw. das Referat für Internationale Angelegenheiten zur Verfügung.
  • Bei Fragen zur Anerkennung (z.B. Änderung des Learning Agreements zur Anerkennung) wenden Sie sich bitte an die Anerkennungsbeauftragte.

 

Schritt IV: Nach dem Auslandsaufenthalt

  • Nach Ihrer Rückkehr füllen Sie das Formular zur Anerkennung aus und reichen es zusammen mit Ihrem Transcript of Records aus dem Ausland bei der Anerkennungsbeauftragten ein. An dieser Stelle kann auch noch die Anerkennung von Leistungen beantragt werden, die nicht Teil des Learning Agreements waren.
  • Die Anerkennungsbeauftragte nimmt die Anerkennung der Leistungen vor. Credits und Noten werden dabei in das deutsche System umgerechnet.
  • Die Anerkennungsdokumente werden ans Prüfungsamt gesandt und dort in MeinCampus eingetragen.
  • Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung zum Auslandstudium und einen Erfahrungsbericht!